Der Wahlkampf in Hagenbach ist eröffnet!

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:biggrin: :confused: :geek: :sad: :smile: :surprised: :ugeek: :wink: :angel: :shock: 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :clap: :crazy: :eh: :lolno: :problem: :shh: :shifty: :sick: :silent: :think: :thumbdown: :thumbup: :wave: :wtf: :yawn:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Der Wahlkampf in Hagenbach ist eröffnet!

Der Wahlkampf in Hagenbach ist eröffnet!

von Buerger » Mo 1. Apr 2019, 10:16

Aufschlag - Plakat CDU am 31.03.2019:
CDU Bürgermeisterkandidat: "Ich bin einer von Euch"!
Es handelt sich bei dem Slogan immerhin um den Titel eines Buches, ob gewollt oder nicht, mit gesammelten Anekdoten von Papst Franziskus.
Es besteht grundsätzlich die Hoffnung, dass hier nicht die Hagenbacher Anekdoten, oder besser noch Witze, gemeint sind!
Bei 3 Bürgermeisterkandidaten ist dann wohl nach den Ergebnissen vom letzten Mal eine Stichwahl angesagt.
Bleibt abzuwarten wie sich die Mehrheitsverhältnisse in der Stadt Hagenbach insgesamt gestalten werden. Ich gehe davon aus, dass die seit meherern Wahlperioden schrumpfende komfortable Mehrheit („F.X. Scherrer in der Stadtratssitzung: „Die Mehrheit wird das dann entscheiden!“) nicht mehr da sein wird. Bleibt dann abzuwarten welche Koalitionen überhaupt eine Mehrheit bringen werden bzw. bringen können. So gesehen vielleicht eine große Chance für Hagenbach, denn dann wird vielleicht über das eine oder andere wichtige Thema viel intensiver und tiefer diskutiert, zudem können eingefahrene Wege neu und anders gestaltet werden. Er wolle das Amt im Sinne Scherrers weiterführen, sagte Bürgermeisterkandidat Hutter: „Nur auf eine andere Art und Weise“. Je nach Ausgang der Wahlen wird dies im wahrsten Sinne des Wortes so sein, muss sich wohl ein zukünftiger Bürgermeister für jeden Einzelfall die entsprechenden Mehrheiten suchen und erarbeiten. Ein erneuter Anlauf des alten und neuen Bürgermeisterkandidaten der SPD ist bei der bisher gezeigten Performance der SPD im Stadtrat und dem insgesamt resignierenden Bericht im Internetauftritt vielleicht auch nicht unbedingt eine gewinnbringende Option. Welche Rolle in der Zukunft die Freien Wähler spielen werden bleibt dann auch noch abzuwarten. Die Karten werden diesmal wahrscheinlich komplett neu gemischt. Bleibt schließlich ja noch die Chance mal einen ganz neuen Ansatz mit dem Kandidaten der neu auftretenden FDP zu suchen. Bei dem bevorstehenden sehr tiefen weiteren Absturz in die Schulden und Abhängigkeiten vielleicht auch einen Versuch wert, denn er ist ja aller Voraussicht nach eh darauf vorbereitet Mehrheiten zu suchen.
Spannung pur!

Nach oben